Welches Implantat für welche Lücke?

Fehlen nur wenige Zähne, bietet sich festsitzender Zahnersatz in Form von implantatgetragenen Kronen oder Brücken an. Auch wenn mehrere oder sogar alle Zähne fehlen, bieten Zahnimplantate einen perfekten Zahnersatz.

Es gibt bestimmte Regeln für den Einsatz von Zahnimplantaten, die vom Ausgangsbefund abhängen. Eine wichtige Frage, die bei der Befunderhebung gestellt wird, lautet: „Wie viele Zähne sind an welchen Positionen im Kiefer zu ersetzen?“ Davon hängt ab, wie viele Implantate in den Kiefer eingesetzt werden müssen, um den Zahnersatz aufzunehmen. Je mehr Zähne fehlen, umso mehr Implantate müssen eingesetzt werden, um den Zahnersatz fest zu verankern.

Dabei kann man wie in der Tabelle dargestellt grob folgende Ausgangssituationen unterscheiden. Aufgeführt sind einerseits die hochwertigen implantatgetragenen Lösungsmöglichkeiten, andererseits die Kompromiss- oder Regelversorgung der gesetzlichen Krankenversicherung.

Fehlende Zähne und Implantatmöglichkeiten

 

fehlende-zaehne-implantatmoeglichkeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einzelzahnersatz

Fehlt „nur“ ein Zahn, kann dieser durch eine Implantat-getragene Krone ersetzt werden. Die beiden gesunden Nachbarzähne werden nicht als Pfeiler benötigt und müssen daher nicht abgeschliffen werden. Es können sowohl fehlende Frontzähne als auch fehlende Seitenzähne durch Implantate ersetzt werden.

einzelzahnersatz

Zwei fehlende Zähne im Unterkiefer werden durch Implantate ersetzt, wie im Modell gezeigt (Pfeile): ein Seitenzahn und ein Frontzahn.

Ersatz für Backenzähne

Fehlen mehrere oder alle Backenzähne – und steht kein Endzahn mehr, ist eine so genannte Freiend-Situation gegeben. Hier sind Implantate besonders hilfreich, da sie einen stabilen Endpfeiler bieten, auf dem zusammen mit einem weiteren Implantat zum Beispiel eine Brücke befestigt werden kann. Ohne Implantate kann zwar auch eine Brücke oder Teilprothese befestigt werden. Diese ist jedoch nur dann einigermaßen stabil, wenn der Zahnarzt angrenzende Zähne so beschleift, dass Kronen und Klammern Halt finden.

Ersatz-Backenzaehne

Vom Zahntechniker gefertigte Brücken, die als Zahnersatz auf Implantaten befestigt werden können.

Wenn alle Zähne fehlen…

Auch wenn alle Zähne fehlen bietet die moderne Implantologie verschiedene Möglichkeiten des Zahnersatzes: Herausnehmbarer oder festsitzender Zahnersatz sitzt mithilfe von Implantaten stabil und sicher.

Implantatgetragener Steg

Bei einem zahnlosen Patienten sind implantatgetragene Stegversorgungen eine sehr komfortable und langlebige Versorgung. Der Patient kann den Zahnersatz sehr gut außerhalb des Mundes reinigen, daher ist diese Versorgung auch sehr wartungsfreundlich und kann problemlos erweitert oder repariert werden. Zudem bieten steggetragene Implantatversorgungen einen gaumenfreien Zahnersatz zu tragen.

Implantat-Steg

Teleskop-Prothese

Die Teleskop-Prothese heißt so, weil Implantat-Aufsatz und Zahnersatz- Innenteil so geformt sind, dass sie ineinander geschoben werden können – vom Prinzip her wie Teleskop-Walkingstöcke oder eine Angel. Die exakte Passung sorgt für den stabilen Halt. Auch eine Teleskop-Prothese ist herausnehmbar.

Es gibt bestimmte Regeln für den Einsatz von Zahnimplantaten, die vom Ausgangsbefund abhängen. Eine wichtige Frage, die bei der Befunderhebung gestellt wird, lautet: „Wie viele Zähne sind an welchen Positionen im Kiefer zu ersetzen?“ Davon hängt ab, wie viele Implantate in den Kiefer eingesetzt werden müssen, um den Zahnersatz aufzunehmen. Je mehr Zähne fehlen, umso mehr Implantate müssen eingesetzt werden, um den Zahnersatz fest zu verankern.

teleskop-prothese